Optischer Taster

Robust

Flexibel gestaltbar

Dynamisch

Never TOUCH a running System

Berührungslos bedienen – Der optische Taster von GETT machts möglich.

Die Welt der Technik ist schnelllebig und stellt immer höhere Anforderungen an Funktion und Usability, so auch im Bereich der Bedientechnik. Dominierte vor wenigen Jahren noch die Bedienung per Touch in Form von kapazitiven Einzel- und Flächensensoren den Markt, steht heute eine neue Art der Bedienung im Fokus der Aufmerksamkeit. Das wirklich berührungslose Bedienen.

Vor allem seit der Pandemie hat das Thema Hygiene und das Erfordernis, Maßnahmen zur Minimierung vom Gesundheitsrisiken zu ergreifen, stark an Relevanz gewonnen. Mit dem optischen Taster kommen wir dieser Anforderung nach und leisten unseren Beitrag zu einer sicheren und intuitiven Mensch-Maschine-Beziehung.

Die Vorteile des optischen Tasters auf einen Blick

Mechanisch verschleißfrei. Da es bei optischer Bedientechnik keine direkte mechanische Einwirkung braucht, werden so auch keine Abnutzungserscheinungen generiert. Das Gleiche gilt für den Schaltvorgang an sich, da auch dieser nicht mechanisch ist.  

Absolut hygienisch. Dank kontaktloser Interaktion mit dem Bedienelement ist eine Kontamination mit Schmutz oder Krankheitserregern nicht möglich. Auch eine Verbreitung von Viren, Bakterien und Keimen auf der Schaltoberfläche wird minimiert. So schützen Sie sich und die Gesellschaft vor möglichen Krankheiten.  

Zuverlässige Auslösung. Egal ob Sie die Hände voll haben, Handschuhe tragen oder Ihre Hände verschmutzt sind, da die Sensorik auf Reflexion und Detektion basiert, ist der Zustand des zu reflektierenden Gegenstands irrelevant. 

Der optische Taster im Detailcheck

Die Funktionsweise

Der Taster basiert auf einem optischen Annäherungssensor. Dies verschafft ihm gegenüber seinem Konkurrenten der Lichtschranke oder dem zweidimensionalen Infrarotfeld, einen sowohl technischen als auch infrastrukturellen Vorteil, da nur eine Komponente notwendig ist.

Der Schaltvorgang erfolgt in drei Phasen: Standby, Annäherung und Auslösung. Das jeweilige Schalt-Event wird mittels unterschiedlicher Helligkeiten und/oder der von Ihnen gewünschten Farbe auf der Tasteroberfläche signalisiert. Diese können mit einer speziellen Konfigurationssoftware individuell angepasst werden. Ebenfalls nach Kundenwunsch konfigurierbar ist die Distanz der Schwellenwerte. Diese kann bis zu 150 mm betragen. Der eigentliche Schaltvorgang erfolgt standardmäßig bei 20 mm vor der Schaltoberfläche.

Für eine sichere und präzise Schaltung sorgt eine Einschalt- als auch Ausschaltzeit von 100 ms.  So werden unfreiwillige Auslösungen beispielsweise durch Vorbeilaufen vermieden. 100 ms sind Ihnen zu kurz oder zu lang? Ebenso die Schaltzeiten lassen sich kundenindividuell einrichten.

Der Aufbau

Bei dem optischen Taster handelt es sich um eine Einbaukomponente.

Der Durchmesser des Tastenkopfes beträgt 30 mm. Das eigentliche Funktionsfenster in der Mitte der Oberfläche weist eine Größe von 5 mm x 7 mm auf. Umhüllt wird dieses von sieben RGB-LEDs, welche eine individuelle Farbauswahl aus 16,7 Mio. Farben zulassen.

Die Frontscheibe der Tasteroberfläche besteht aus Acrylglas und hat einen Durchmesser von 24,7 mm. Diese ist rückseitig bedruckt. Bei Anpassungen des Drucklayouts ist nur darauf zu achten, dass das Funktionsfenster ausgespart bleibt.

Mit Tastenkopf und Gewinde, einem M22x1 Gewinde, kommt der Optische Distanzsensor auf eine Gesamtlänge von 36,8 mm.

Versorgt wird der Taster mit 9 bis 24 V Gleichstrom. Die für die Stromversorgung notwendigen Flachstecker befinden sich am Boden. Er besteht aus vier Kontaktstiften, zwei für die Betriebsspannung und zwei potenzialfreien Kontakten, fungierend als Schließer.

Modifizierung

Der Taster mit Annäherungssensor bietet in der Standardvariante vordefinierte Schwellenwerte. Mit einer eigens für den Taster entwickelten Konfigurationssoftware lassen sich die Standard-Parameter wie:

  • Farben der LEDs,
  • Helligkeit,
  • Funktion,
  • Schaltdistanzen sowie
  • Prell,- Signal- und Erholungszeiten bequem am PC des Kunden anpassen.

 

Sie möchten einen richtigen Eyecatcher? Kein Problem, denn auch in Form und Design ist der optische Taster modifizierbar.

Die Integration

Für den torsionsfreien Einbau des Tasters in eine Trägerkomponente ist eine Bohrung mit einem Durchmesser von 22,3 mm notwendig. Fixiert wird der Taster mit einer Gewindemutter, welche im Lieferumfang enthalten ist. Die gesamte Einbauhöhe beträgt 43 mm.

Die Verwendung von Opto- bzw. Photo MOS Relais ermöglicht einen unkomplizierten Ersatz von mechanischen Schaltern, da sich die Schaltanschlüsse wie normale Kontakte verhalten.

Auch die kundenspezifische Integration hinter einer geschlossenen Oberfläche ist möglich. Um die Funktion nicht zu beeinträchtigen, muss diese transparent sein. Der Taster wird bei dieser Einbauvariante mit einem vollflächigen, doppelseitigen Klebemedium implementiert. Lediglich das Funktionsfenster wird dabei ausgespart.

Eine Kombination aus mehreren optischen Tastern auf einer Leiterplatte ist ebenfalls möglich. Wie dies aussehen kann, sehen Sie im folgenden Use Case.

Die Profiteure des optischen Tasters

Mit dem optischen Taster legen wir den Fokus in Sachen Bedienung und Steuerung ganz klar auf die Themen Hygiene und Mehrfunktionalität.

Klassische Einsatzbereiche sind Labore, OP-Säle und Reinräume. Der Hygienestandard ist hier immens hoch. Diesen Anspruch wird der Optische Sensor in jedem Fall gerecht, da Berührungen und somit eine Kontamination und Vermehrung von Krankheitserregern vermieden werden. So lassen sich beispielsweise Türen oder Behälterklappen berührungsfrei betätigen. Auch das Auslösen von Lampen ist ein gängiges Szenario. Gleiches gilt für den Einsatz in öffentlichen Einrichtungen.

In der Standardausführung erfüllt der optische Taster frontseitig den Schutzgrad IP65. Er ist in Sachen EMV weniger störanfällig als kapazitive Tasten. Auch anhaftender Staub und Schmutz rings um das Funktionsfenster, kann die Funktionalität nicht beeinträchtigen. So stellt der Einsatz im industriellen Umfeld kein Problem dar. 

  • Variable Beleuchtungsfarbe
  • Berührungslose, kontaminationsfreie Aktivierung möglich
  • Bedienung z.B. auch mit Handschuhen
  • Sehr gute EMV-Eigenschaften
  • Erfassung von Annäherung
  • Variable Auslöseentfernung
  • Abwischbar im Funktionsbetrieb (konfigurierbar)
  • Geräte- und Apparatebau für alle Anwendungen
  • Luft- & Raumfahrt
  • Industrie & Produktionsstätten
  • Hygienesensible Bereiche
  • Embedded Systems
  • Außenbereiche: Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik
  • Außendimensionen: 7,3mm x Ø 30mm
  • Gehäuse: Kunststoff, anthrazit
  • Frontscheibe: Kunststoff, klar rückseitig bedruckt
  • Befestigungsart: Gewinde M22 x1
  • Standardeinbaumaß Ø22,3mm mit Verdrehschutz
  • Gehäusekopf: rund
  • LED-Beleuchtungsfarben:
    Standby und Annäherung = blau; Auslösung = grün
  • Beleuchtungsart: Ring
  • 3 Zustände: Standby/ Annäherung/Auslösung; visualisiert durch Helligkeit und Farbe
  • Distanzschwelle: Annäherung = ca. 150mm; Auslösung ca. 20mm
  • Schaltfunktion: Schließer
Aktuell bieten wir den Gebrauchsmuster geschützten Taster in dieser Form exklusiv an.
Für Entwickler und Produktmanager stellen wir auf Anfrage ein DEV-Kit zur Verfügung.

Datenblätter und Downloads für den optischer Taster

Hier Konfigurationssoftware anfordern:

  • in welchen Stückzahlen soll der optische Taster voraussichtlich zum Einsatz kommen?
  • In welchen Projekten wollen Sie den Taster einsetzen?
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Suche